You cannot place a new order from your country. United States

12 Tipps um sich von schmerzenden Füßen in Ihren Skischuhen endgültig zu verabsc

12 Tipps um sich von schmerzenden Füßen in Ihren Skischuhen endgültig zu verabschieden

Die Berge, der Neuschnee, der strahlende Sonnenschein, der tiefblaue Himmel: alle Zutaten für einen wunderschönen Skitag sind da. Alle, mit einer Ausnahme: der Komfort Ihrer Füße. Die Winter kommen und gehen und sind in dieser Hinsicht doch immer gleich. Immer diese kleinen Beschwerden, Taubheitsgefühle und sogar unerträgliche Schmerzen, die Ihre Skisessions zu einer echten Qual werden lassen. Das Unbehagen Ihrer Füße in den Skischuhen ist manchmal so schlimm, dass es Ihnen den ganzen Spaß am Skifahren, den Sie eigentlich haben sollten, raubt.

Laurent Tacussel, Leiter für internationale Schulungen bei Sidas, mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Bootfitting-Bereich, hat mehr als nur Fachwissen auf diesem Gebiet entwickelt: er hat die Zusammenhänge zwischen Ihrem Fuß und Ihrem Skischuh zu einer wahren Wissenschaft entwickelt.

Hier sind seine 12 Experten-Tipps, um nie wieder Schmerzen in den Skischuhen zu haben. Denn, wie er immer wieder betont: "Um beim Skifahren Spaß zu haben, ist es besser, wenn man sich in seinen Schuhen wohlfühlt!" ».

 

VORAB, VOR IHREM SKITAG, SOLLTEN SIE GUT AUSGERÜSTET & GUT VORBEREITET SEIN

1/ "Gut ausgerüstet sein"

Es gibt keine schlechten Skischuhe auf dem Markt, nur gesunde Füße, die in ungeeigneten Skischuhen mit unzureichender Ausrüstung stecken. Denn der Komfort Ihrer Füße hängt nicht nur von der Wahl des Skischuhs ab! Er liegt in der Zusammensetzung einer gelungenen Kombination: der Schuh, aber auch die Socken, die Einlegesohleund der Innenschuh.

 

2/ "Arbeiten Sie mit Ihrem Schuh, bevor Sie mit ihm Ski fahren"

Trotz der hervorragenden Ausstattung wird der erste Tag mit Ihren neuen Skischuhen Ihren Fuß, durch die etwas unnatürliche Enge, unweigerlich auf die Probe stellen. Um den Belastungen dieses ersten Skitages vorzubeugen, ziehen Sie Ihre Skischuhe zu Hause und zur Eingewöhnung mehrmals beim Gehen an, indem Sie die Skischuhe in der Beugestellung arbeiten lassen.

 

3/ "Bereiten Sie Ihre Füße vor"

Ihre Füße darauf vorzubereiten, sich in einem Umfeld zu bewegen, an das sie nicht gewöhnt sind, bedeutet ein wenig Disziplin und Vorbereitung vor jeder Session, aber dies wird für Sie eine entscheidende Rolle spielen. Die Massage des Fußgewölbes durch das Abrollen eines Tennisballs unter dem Fuß, die regelmäßige Kontrolle der Länge der Nägel und das Auftragen einer Feuchtigkeits- oder Antifriktionscreme sind alles kleine Maßnahmen, die das Risiko von Taubheitsgefühl, Blasen oder übermäßiger Hitzeentwicklung verringern. 

 

WÄHREND IHRES SKITAGES

4/ "Skischuhe bei Zimmertemperatur anziehen"

Nichts ist schlimmer für den Komfort Ihrer Füße, als den Tag mit kalten Schuhen zu beginnen. Um dies zu vermeiden, achten Sie darauf, dass die Schuhe die Nacht nicht im Freien, im Keller oder im Kofferraum des Autos verbracht haben.

 

5/ "Korrektes Anziehen der Skischuhe"

Sie alle denken an die Skifahrer, die im Kofferraum ihres Autos auf dem Parkplatz neben den schneebedeckten Pisten mit dem Anziehen der Skischuhe zu kämpfen haben. Es gibt jedoch eine ziemlich einfache Technik, die man beachten muss, um dem Fuß keine Schmerzen zuzufügen, sobald er mit dem Schuh in Kontakt kommt: Erleichtern Sie den Einstieg, indem Sie die Daumen zwischen dem Innenschuh und der Unterseite der Schale, direkt unter den Schnallen, stecken.

 

6/: "Korrektes Einstellen des Skischuhs"

Eine optimale Einstellung des Skischuhs bedeutet, dass man einen festen Halt verspürt, ohne dass er zu eng sitzt. Niemand außer Ihnen wird dieses Gefühl für Sie erleben können. Sie müssen also auf den Druck auf Ihre Füße achten, wenn Sie die Schnallen schließen. Tipp: Hören Sie sich das Geräusch Ihrer Schnallen an, wenn sie gegen die Schale schlagen. Es darf nicht allzu dumpf klingen.

 

7/ "Passen Sie die Einstellung Ihres Schuhs im Laufe des Tages an"

Im Laufe des Tages neigen die Materialien, aus denen der Innenschuh besteht, natürlich dazu, sich unter dem Gewicht der Anstrengung zusammenzuziehen. Daher kann es nach einigen Stunden Skifahren notwendig sein, die Einstellung Ihres Skischuhs durch Anziehen der Schnallen neu zu justieren, um den Komfort und die Präzision zu erhalten.

 

8/ "Entlasten Sie Ihre Füße in den Pausen"

Nur wenige Skifahrer gönnen sich während ihres langen Tages in den Bergen keine Ruhepause. Ob für einen Kaffee, ein Mittagessen oder während der Fahrt mit dem Sessellift, wenn Sie Ihre Füße für ein paar Minuten vom Druck der Schnallen entlasten, hat das eine heilsame Wirkung für den Rest des Tages.

 

BEIM APRÈS-SKI, AM ENDE DES SKITAGES

Der Komfort Ihrer Füße ist auch eine Sache der Antizipation. Glauben Sie uns, morgen werden Sie sich selbst für ein paar Extra-Minuten Disziplin und vor dem Genuss einer heißen Schokolade danken, obwohl Ihr Körper von dem gerade genossenen Skitag erschöpft ist.

 

9/ "Ziehen Sie Ihre Skischuhe richtig aus"

Genau wie beim Anziehen der Skischuhe zu Beginn des Tages müssen Sie auch hier darauf achten, wie Sie die Skischuhe am Ende des Nachmittags ausziehen. Stecken Sie auch hier wieder die Daumen zwischen Schale und Innenschuh auf Höhe des Mittelfußes. Dies verhindert insbesondere, dass die inneren Komponenten des Schuhs, vor allem die  Einlegesohle und die Zunge Ihres Innenschuhs, ihre korrekte Positionierung im Hinblick auf den nächsten Tag verändern.

 

10/ "Trocknen Sie Ihre Skischuhe"

Anstatt die Skischuhe nach dem Ausziehen unachtsam in den Kofferraum zu werfen, bringen Sie den Innenschuh wieder in die richtige Position und schließen Sie die Schnallen. Wenn Sie wieder zu Hause sind, nehmen Sie die Innenschuhe aus der Schale und trocknen Sie diese: mit einem Schuhtrockneroder indem Sie sie in die Nähe einer Wärmequelle legen, ohne dass sie direkt mit dieser in Kontakt kommen. Die Gefahr wäre sonst, die Eigenschaft und Form der Schaumstoffe, aus denen Ihre Innenschuhe bestehen, zu beeinträchtigen.

 

11/ "Ergreifen Sie die Initiative, wenn die Schmerzen anhalten"

Wenn am Ende des Tages das Gefühl des Unwohlseins, kleine Beschwerden oder sogar Schmerzen zurückbleiben, dürfen Sie keinesfalls fatalistische Gedanken aufkommen lassen. Es gibt keinen Grund verzweifelt zu sein. Es gibt Lösungen. Zuallererst unsere GEL-Schienbeinschoner, egal ob in die Socken integriert oder nicht.

 

12/ "Skischuhe nachhaltig pflegen"

Am Ende der Saison, bevor Sie sich von den Skischuhen verabschieden, die Sie treu durch den Winter begleitet haben, trocknen Sie sie zwei oder drei Tage an der frischen Luft, nachdem Sie alle Komponenten, vom Innenschuh über die Schale bis zur Einlegesohle, herausgenommen haben. Bewahren Sie sie anschließend in einem dafür vorgesehenen Schuhbeutel in einem trockenen, lichtgeschützten Raum auf.

Wir tun nicht so, als schössen wir einen Pfeil auf Sie, wie Amor, aber mangels einer schönen und zärtlichen Liebesgeschichte zwischen Ihren Füßen und Ihren Skischuhen, sind beide hier immerhin wieder im Einklang.

Articles liés
Unsere Produktauswahl